Eine Stadt, drei Hochschulen

Studium und Ausbildung in Halle

Sie ziehen tausende Studierende an: die Martin-Luther-Universität und die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Und dann gibt es da noch ein echtes Kleinod, die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik.

Die Martin-Luther-Universität blickt auf eine mehr als 500 Jahre alte Tradition zurück. 1502 gegründet, gehört sie zu den Wiegen der Aufklärung. Der – vielfach preisgekrönte – Universitätsplatz, gelegen mitten in der Stadt, gehört zu den schönsten in Europa. Die Kunsthochschule sendet derweil seit 1915 bedeutende künstlerische Impulse in die Welt.

Halles Universitäten sind Job- und Innovationsmotoren, Halles Studierende schätzen die Angebotsvielfalt – aber natürlich auch das lebendige Flair der Stadt. In Halles Kneipenmeilen fühlt man sich im Sommer wie in Italien. Glaubt Ihr nicht? Na, dann probiert’s mal aus.

Foto. David Köster

Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg 

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ist eine der ältesten Hochschulen Deutschlands und mit mehr als 20.300 Studierenden, neun Fakultäten und einem Angebot von über 200 Studiengängen und -programmen zugleich die größte Bildungseinrichtung Sachsen-Anhalts. 

Foto: Matthias Ritzmann

Burg Giebichenstein
Kuntshochschule Halle 

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zeichnet ein unverwechselbares Profil mit exzellenten Ausbildungs- und Studienbedingungen aus. Visionäres Denken und Gestalten werden in den Studienrichtungen ebenso gefördert wie die Entwicklung berufspraktischer Fähigkeiten. 

Foto: Antje Radetzki

Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle

Die Geburtsstadt Georg Friedrich Händels beherbergt eine der traditionsreichsten Kirchenmusikhochschulen Deutschlands: die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle.

Aus- oder Weiterbildung als Option?!

Vielleicht hängt die Entscheidung für einen Umzug nach Halle (Saale) auch von den Chancen und Möglichkeiten einer Berufsausbildung ab.

In diesem Fall sind die Aus- und Weiterbildungsberaterinnen und -berater der IHK Halle-Dessau gute AnsprechpartnerInnen.

Durch ihre regelmäßigen und häufigen Kontakte zu Ausbildungsunternehmen in der Region können sie vielfältige Aus- und Weiterbildungsperspektiven aufzeigen.

Haus der Jugend

Das Haus der Jugend in Halle (Saale) ist deine

Jugendberufsagentur in Halle (Saale).

Im Haus der Jugend Halle (Saale) erhältst du als Jugendliche*r bis 25 Jahre, in Ausnahmefällen bis 35 Jahre, Informationen, Beratungen und Unterstützungsleistungen am Übergang Schule – Beruf.

Finde heraus, was in dir steckt.

#deinezukunft

#deinberuf

#deinechance

Aktuelle Angebote über das Career Center der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Registrierung bei JobTeaser kostenfrei!

Auch für Unternehmen: hier

Erfolgsgeschichten von ZuzüglerInnen und RückkehrerInnen

Sandra Günther | Die Entscheidung pro Halle

Die gebürtige Hallenserin Sandra Günther ist nach Stationen im Harz, in Magdeburg und Hamburg wieder zurück in ihrer Heimatstadt. „Warum?“ ist eine Frage, die ihr oft gestellt wird. Ein Porträt, eine Erklärung.

Jenny Müller | Von den Alpen zum Lieblingswasser

Die gebürtige Münchnerin Dr. Jenny Müller lebt in Halle mit der Frischemanufaktur GmbH ihren Start-up-Traum. Anfangs war alles anders geplant. Jenny Müller, geboren 1983 in München, wollte ihre Existenzgründung eigentlich in ihrer Heimatstadt vollziehen. Aber dann erfuhr sie etwas über Halle, das ihr Leben für immer veränderte.

Jan Heise | „Halle kennen, heißt Halle lieben“

Spricht man den Unternehmer Jan Heise auf seine Wahlheimat an, lodert ein Feuer in seinen Augen und der gebürtige Flensburger gerät ins Schwärmen. Heise kommt Anfang der 90er für das Biologiestudium nach Halle und verliebt sich direkt in die Stadt an der Saale. Den für die damaligen Verhältnisse abenteuerlichen Schritt in die neuen Bundesländer hat Jan Heise nie bereut.

Leben in Halle

Kultur, Bildung, Essen, Spaß und vieles mehr